Startseite
Facebook - ÖKO-TEST gefällt mir
Twitter @oekotest
Google+
YouTube
Mobile Webseite aufrufen
Immer informiert: ÖKO-TEST RSS-Feed

 
Startseite
 
 
KinderKosmetikGesundheitBauenErnährungGeldFreizeit

Legende
Haarfarben, Alternative
Produkte mit gleichem Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um fünf Noten: Aromatische Amine, deren Einsatz in Haarfärbemitteln laut EU-Gesetzgebung verboten ist (hier: o-Aminophenol, 2-Nitro-P-Phenylendiamine). Zur Abwertung um vier Noten führt: Aromatische Amine, die nach CLP-Verordnung als CMR-Stoff eingestuft sind (hier: p-Aminophenol), wenn nicht bereits wegen eines in Haarfärbemitteln verbotenen Stoffs um fünf Noten abgewertet wurde. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) Ein oder mehrere aromatische Amine, die laut SCCS-Einstufung ein extremes und/oder starkes Sensibilisierungspotenzial haben (hier: Toluene-2,5-Diamine Sulfat, m-Aminophenol, 4-Amino-Cresol, 4-Amino-2-Hydroxytoluene, 2-Amino-6-Chloro-4-Nitrophenol, Basic Brown 17, P-Phenylendiamine, Hc Red No. 3, N,N-Bis(2-Hydroxyethyl)-P-Phenylendiamine Sulfat), wenn nicht bereits wegen eines in Haarfärbemitteln verbotenen Stoffs (hier: o-Aminophenol) um fünf Noten und/oder wegen eines CMR-Stoffes (hier: p-Aminophenol) um vier Noten abgewertet wurde; b) Resorcin; c) PEG/PEG-Derivate in einem Bestandteil des Produktes, der länger als 20 Minuten auf der Kopfhaut verbleibt; d) halogenorganische Verbindungen, wenn nicht bereits als stark sensibilisierendes Amin (hier: 2-Amino-6-Chloro-4-Nitrophenol) abgewertet wurde. Zur Abwertung um eine Note führt: Aromatische Amine, die laut SCCS-Einstufung ein moderates Sensibilisierungspotenzial haben (hier: 2,4-Diaminophenoxyethanol HCL, Sodium Picramate, Basic Brown 16, Disperse Violet 1, Hc Blue No. 12, 2-Methylresorcinol, 4-Chlororesorcinol), wenn nicht bereits als halogenorganische Verbindung und/oder wegen eines Stoffs mit extremem u./o. starkem Sensibilisierungspotenzial um zwei Noten u./o. wegen eines CMR-Stoffs um vier Noten abgewertet wurde.
Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils fünf Noten: a) Deklarationsmangel: Keine gesetzlich vorgeschriebene INCI-Deklaration auf der Produktverpackung abgedruckt. b) Deklarationsmangel: Farbbestandteile sind als "May contain"-Deklaration aufgeführt, die laut EU-Kosmetikverordnung für Haarfärbeprodukte nicht mehr zulässig ist; c) Deklarationsmangel: Aromatische Amine und/oder Resorcin nicht deklariert, aber im Labor nachgewiesen. Zur Abwertung um vier Noten führt: Deklarationsmangel: Henna im Produktnamen ausgelobt, im Labor konnten jedoch keine pflanzlichen Färbebestandteile nachgewiesen werden. Zur Abwertung um zwei Noten führt: Deklarationsmangel: Fragwürdige Aufmachung: Beschriftung und/oder Aufmachung der Verpackung und/oder die Beschreibung im Onlineshop vermitteln den Eindruck, dass es sich um ein pflanzliches Produkt ohne chemische Färbestoffe handelt, wenn nicht bereits wegen der Deklaration eines nicht enthaltenen Inhaltsstoffes (hier: Henna) um vier Noten abgewertet wurde. Zur Abwertung um eine Note führt: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "befriedigend" oder "ausreichend" ist, verschlechtert das Testergebnis Inhaltsstoffe um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "mangelhaft" oder "ungenügend" ist, verschlechtert das Testergebnis Inhaltsstoffe um zwei Noten. Wenn das Testergebnis Weitere Mängel zum Urteil "nicht verkehrsfähig" führt, kann auch das Gesamturteil nicht besser sein als "ungenügend" ("nicht verkehrsfähig").

Bereits veröffentlicht: ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness 2016. Aktualisierung der Testergebnisse/Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.

Haarfarben, Alternative, zertifizierte Naturkosmetik
Produkte mit gleichem Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Unter dem Testergebnis Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um fünf Noten: Aromatische Amine, deren Einsatz in Haarfärbemitteln laut EU-Gesetzgebung verboten ist (hier: o-Aminophenol, 2-Nitro-P-Phenylendiamine). Zur Abwertung um vier Noten führt: Aromatische Amine, die nach CLP-Verordnung als CMR-Stoff eingestuft sind (hier: p-Aminophenol), wenn nicht bereits wegen eines in Haarfärbemitteln verbotenen Stoffs um fünf Noten abgewertet wurde. Zur Abwertung um jeweils zwei Noten führen: a) Ein oder mehrere aromatische Amine, die laut SCCS-Einstufung ein extremes und/oder starkes Sensibilisierungspotenzial haben (hier: Toluene-2,5-Diamine Sulfat, m-Aminophenol, 4-Amino-Cresol, 4-Amino-2-Hydroxytoluene, 2-Amino-6-Chloro-4-Nitrophenol, Basic Brown 17, P-Phenylendiamine, Hc Red No. 3, N,N-Bis(2-Hydroxyethyl)-P-Phenylendiamine Sulfat), wenn nicht bereits wegen eines in Haarfärbemitteln verbotenen Stoffs (hier: o-Aminophenol) um fünf Noten und/oder wegen eines CMR-Stoffes (hier: p-Aminophenol) um vier Noten abgewertet wurde; b) Resorcin; c) PEG/PEG-Derivate in einem Bestandteil des Produktes, der länger als 20 Minuten auf der Kopfhaut verbleibt; d) halogenorganische Verbindungen, wenn nicht bereits als stark sensibilisierendes Amin (hier: 2-Amino-6-Chloro-4-Nitrophenol) abgewertet wurde. Zur Abwertung um eine Note führt: Aromatische Amine, die laut SCCS-Einstufung ein moderates Sensibilisierungspotenzial haben (hier: 2,4-Diaminophenoxyethanol HCL, Sodium Picramate, Basic Brown 16, Disperse Violet 1, Hc Blue No. 12, 2-Methylresorcinol, 4-Chlororesorcinol), wenn nicht bereits als halogenorganische Verbindung und/oder wegen eines Stoffs mit extremem u./o. starkem Sensibilisierungspotenzial um zwei Noten u./o. wegen eines CMR-Stoffs um vier Noten abgewertet wurde.
Unter dem Testergebnis Weitere Mängel führen zur Abwertung um jeweils fünf Noten: a) Deklarationsmangel: Keine gesetzlich vorgeschriebene INCI-Deklaration auf der Produktverpackung abgedruckt. b) Deklarationsmangel: Farbbestandteile sind als "May contain"-Deklaration aufgeführt, die laut EU-Kosmetikverordnung für Haarfärbeprodukte nicht mehr zulässig ist; c) Deklarationsmangel: Aromatische Amine und/oder Resorcin nicht deklariert, aber im Labor nachgewiesen. Zur Abwertung um vier Noten führt: Deklarationsmangel: Henna im Produktnamen ausgelobt, im Labor konnten jedoch keine pflanzlichen Färbebestandteile nachgewiesen werden. Zur Abwertung um zwei Noten führt: Deklarationsmangel: Fragwürdige Aufmachung: Beschriftung und/oder Aufmachung der Verpackung und/oder die Beschreibung im Onlineshop vermitteln den Eindruck, dass es sich um ein pflanzliches Produkt ohne chemische Färbestoffe handelt, wenn nicht bereits wegen der Deklaration eines nicht enthaltenen Inhaltsstoffes (hier: Henna) um vier Noten abgewertet wurde. Zur Abwertung um eine Note führt: PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen in der Verpackung. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Inhaltsstoffe. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "befriedigend" oder "ausreichend" ist, verschlechtert das Testergebnis Inhaltsstoffe um eine Note. Ein Testergebnis Weitere Mängel, das "mangelhaft" oder "ungenügend" ist, verschlechtert das Testergebnis Inhaltsstoffe um zwei Noten. Wenn das Testergebnis Weitere Mängel zum Urteil "nicht verkehrsfähig" führt, kann auch das Gesamturteil nicht besser sein als "ungenügend" ("nicht verkehrsfähig").

Bereits veröffentlicht: ÖKO-TEST Ratgeber Kosmetik und Wellness 2016. Aktualisierung der Testergebnisse/Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.



Testmethoden
Haarfarben, Alternative
Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte):
Aromatische Amine, Resorcin: Laut Deklaration und/oder Bestimmung von Aminen in Haarfärbemitteln. Methode mit Reduktion nach § 64 LFGB B 82.02: 2013-01, § 64 LFGB B 82.02-9: 2014-02. Methode ohne Reduktion: Lösen der Färbemittel in Methanol, anschließende Analyse der Lösung mit GC/MS; Quantifizierung mit externem Standard. Halogenorganische Verbindungen (falls nicht deklariert): a) Wasserdampfdestillation, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. b) Reinigung der Proben mit Kieselgel, Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. Thiazolinone: Extraktion in einem Essigsäure-Methanol-Gemisch, LC-MS/MS. PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen: Röntgenfluoreszenzanalyse.

Haarfarben, Alternative, zertifizierte Naturkosmetik
Testmethoden (je nach Zusammensetzung der Produkte):
Aromatische Amine, Resorcin: Laut Deklaration und/oder Bestimmung von Aminen in Haarfärbemitteln. Methode mit Reduktion nach § 64 LFGB B 82.02: 2013-01, § 64 LFGB B 82.02-9: 2014-02. Methode ohne Reduktion: Lösen der Färbemittel in Methanol, anschließende Analyse der Lösung mit GC/MS; Quantifizierung mit externem Standard. Halogenorganische Verbindungen (falls nicht deklariert): a) Wasserdampfdestillation, Binden der organischen Halogene an Aktivkohle, Verbrennung der Aktivkohle im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. b) Reinigung der Proben mit Kieselgel, Extraktion mit Essigester, Verbrennung des Extrakts im Sauerstoffstrom, microcoulometrische Bestimmung des Halogengehalts. Thiazolinone: Extraktion in einem Essigsäure-Methanol-Gemisch, LC-MS/MS. PVC/PVDC/chlorierte Verbindungen: Röntgenfluoreszenzanalyse.



» Testergebnis anzeigen


 Kosmetik / Körperpflege / Mode
Tests von A - ZNeueste Tests
Online-Shopwww.oekotest.de
Infos zum Bezahlvorgang
» So einfach können Sie bezahlen» Unsere Bezahlsysteme im Überblick
Warum kostet der Abruf etwas?

Infos anzeigen

Kostenpflichtiger Abruf
Seit 1985 untersucht ÖKO-TEST Produkte und Dienstleistungen aller Art. Dabei verwenden wir stets die neuesten und meist aufwendigsten Testverfahren und beauftragen unabhängige und zertifizierte Labors. Wir erhalten keine staatliche Unterstützung und finanzieren uns daher u.a. über den Verkauf der Testergebnisse im Internet.

Haben Sie Probleme beim Testabruf?
 Jetzt überall im Handel
ÖKO-TEST März 2017
ÖKO-TEST März 2017

erschienen am
23. Februar 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Print-Abo bestellen
» ePaper kaufen
» ePaper-Abo bestellen


 INFOTHEK
 Kosmetik / Körperpflege / Mode



Tweets von @oekotest


  An den Seitenanfang gehen
ÖKO-TEST vorbeugender Verbraucherschutz seit 1985 - unabhängig, objektiv, wissenschaftlich
ÖKO-TEST März 2017
ÖKO-TEST März 2017

Preis: 4.50 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
» Abo / ePaper
Das Rund ums Haus-Super-Paket
Das Rund ums Haus-Super-Paket

Preis: 24.80 €

» Paket kaufen
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016
ÖKO-TEST Archiv DVD 2016

Preis: 19.80 €

» DVD kaufen
Das Kleinkinder-Super-Paket
Das Kleinkinder-Super-Paket

Preis: 29.80 €

» Paket kaufen
Jahrbuch Kleinkinder 2017
Jahrbuch Kleinkinder 2017

Preis: 9.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Spezial Bauen und Finanzieren
Spezial Bauen und Finanzieren

Preis: 5.80 €

» Inhalt anzeigen
» Heft kaufen
Bereiche & Rubriken
Kinder / Familie
Kosmetik / Mode
Gesundheit / Medikamente
Bauen / Wohnen
Essen / Trinken
Geld / Versicherung
Freizeit / Technik / Tier


Aktuelles
Hefte im Überblick
ÖKO-TEST Verlag
Wir über uns
Kontakt
Impressum
Jobs bei ÖKO-TEST
Fragen zu ÖKO-TEST
Label-Verstöße
Unsere Testverfahren
Investor Relations


Presse
Presse / Handel
Unsere Services
Unsere Bezahlsysteme
Widerrufsbelehrung
Datenschutz
Service
Newsletter
RSS Feed
Media
Mediadaten
ÖKO-TEST Label
MUM Kundenzeitung


social media
Gewinnspiel
facebook
twitter
google +
Forum


Online-Shop
Neue Hefte im Shop
Print-Abo
ePaper-Abo
ePaper-Ausgaben
Sparpakete
ARCHIV DVD



© ÖKO-TEST Verlag GmbH, Frankfurt am Main